Herkunftsland: Vereinigte Staaten von Amerika (ändern)
Meine Sprache:
fidel_castro

¡Hasta la victoria siempre! - Revolutionsführer Fidel Castro ist tot

 

Der ehemalige Präsident Kubas und Revolutionsführer Fidel Castro ist am 25. November 2016 im Alter von 90 Jahren gestorben. Dies teilte sein Bruder Raúl Castro in einer Fernsehansprache mit.

 

“Geliebtes kubanisches Volk, mit tiefem Schmerz spreche ich zu Euch, um unser Volk, unseren Freunden in Amerika und in der gesamten Welt darüber zu informieren, dass heute, in der Nacht des 25. Novembers um 22:29 Uhr, der Comandante en Jefe der Kubanischen Revolution, Fidel Castro, verstorben ist. In Erfüllung des ausdrücklichen Willens des Genossen Fidel werden seine Reste eingeäschert. In den Morgenstunden des morgigen Samstag, 26. November, wird die für die Bestattung gebildete Organisationskommission unser Volk detailliert über die Organisation der posthumen Ehrung des Gründers der Kubanischen Revolution informieren. ¡Hasta la victoria siempre!"

 

Fidel regierte das Land für insgesamt 47 Jahre, bis er im Jahr 2006 alle Amtsgeschäfte seinem Bruder Raúl aus gesundheitlichen Gründen übertrug. Er war der bedeutendste Revolutionär des 20. Jahrhunderts und hatte bis zuletzt nie Zweifel an der Revolution. Trotz heftiger Kritik an der Person Fidel Castros im Westen, gilt er als eine hochgeachtete Person in Ländern des globalen Südens, vor allem in Afrika, Lateinamerika und Asien.

 

Fidel Castro wurde im Juli 1926 in Biran im Osten Kubas geboren. Schon als Kind missfiel ihm die soziale Ungerechtigkeit in seinem Land. Nach seinem Jura Studium nahm er den Kampf gegen den Diktator Fulgencio Batista auf. Am 26. Juli 1953, dem späteren Nationalfeiertag Kubas, kam es zum Anschlag auf die Moncada-Kaserne. Der Überfall auf die Kaserne schlug fehl. Nach einigen Jahren im Exil in Mexiko landete er 1956 mit 80 weiteren Revolutionären auf Kuba und plante in den Bergen der Sierra Maestra den Guerillakampf. Im Januar 1959 zogen seine Truppen siegreich in Havanna ein.

 

Der Tod von Fidel Castro berührt die Welt. Die meisten Kubaner sind geschockt und können sich ein Leben ohne den Revolutionär nicht mehr vorstellen. Das kubanische Volk trauert und würdigt sein Lebenswerk. Dennoch sind auch in Kuba die Gemüter über den Tod des Comandante verschieden. Viele haben die Hoffnung auf einen Wandel in ihrem Land. In Little Havanna in Miami hingegen, feiern die Exil Kubaner den Tod des verachteten Revolutionärs. Auch die kubanische Exilgemeinde in Spanien feierte den Tod des 90-jährigen. Besonders in lateinamerikanischen Ländern dominiert die Bewunderung und Empathie für den kommunistischen Staatsführer, wohingegen die Reaktionen auf den Tod des Comandante in Europa schon kritischer ausfallen.

 

Adiós Comandante - vielleicht ist nun ein friedlicher Übergang zur Demokratie möglich!

 

Cubatrotter Infos zu Fidel Castro:

 

  • Fidel Castro starb am 25. November 2016
  • bedeutendste Revolutionär des 20. Jhd.
  • regierte Kuba für 47 Jahre
  • 1959 zogen seine Truppen erfolgreich in Havanna ein
  • 2006 übergab er seinem Bruder Raúl das Amt
Wow, so viele schöne Kuba Reisen gibts bei Cubatrotter!
Ja, und unsere Spezialisten beraten auch telefonisch oder per LIVE-CHAT!
man_happy woman_happy

Contact us

 Sie sind skeptisch? Kuba Reise im Nachhinein zahlen!        » mehr Infos