Herkunftsland: Vereinigte Staaten von Amerika (ändern)
Meine Sprache:

Fragen zu Mietwagenreisen in Kuba

 



Was ist bei einer Mietwagenreise zu beachten? Ist es sicher?

Zunächst einmal gilt für Ihre Reise mit dem Mietwagen: Das Autofahrn in Kuba ist kein Problem & sehr sicher.

Im kubanischen Straßenverkehr finden Sie allerdings vom karibisch entspannten Fahrer bis hin zum temperamentvollen Latino jeden Fahrertyp. Straßenzustände sowie die Beschilderung ist, wie in ganz Lateinamerika, ganz von der Region abhängig. Touristische Destinationen sowie Hauptverkehrswege sind schon fast mit deutscher Wertarbeit zu vergleichen, wobei hingegen auf abgelegenen Strecken oftmals "Schlagloch-Alarm" und "Schilderfreiheit" an der Tagesordnung sind. Eine weitere kleine Besonderheit findet sich bei den Tankstellen. Diese sind zwar landesweit verfügbar und keine Mangelware, achten Sie jedoch darauf, dass es KEINE Peso-Tankstelle für Einheimische ist, denn dort können Sie als Tourist nicht Tanken. Sie können an jeder Tankstelle tanken, wo mit dem CUC (Touristenwährung) gezahlt wird, diese sind extra ausgezeichnet und gut ersichtlich. Trotz allem sollten Sie natürlich mit nationalen Eigenheiten rechnen, wie beispielsweise eine Tankstelle, die schlicht nicht beliefert wurde oder gerade bei Ihrem Besuch leider keinen Strom hat (Wichtig bei Zahlung mit Kreditkarte). Nachtfahrten sollten aufgrund der diversen kleinen Eigenheiten im Straßenverkehr sowie z.B. der Straßenbeleuchtung jedoch vermieden werden. Abschließend bitten wir Sie, sich keinesfalls von diesem Text abschrecken zu lassen, Autofahren in Kuba ist es immer mehr als Wert. Einmalig schöne Landschaften auf eigene Faust erkunden oder Land und Leute einmal ganz anders kennen zu lernen, funktioniert im Auto noch immer am besten.

Zur Annahme des Mitwagens brauchen Sie einen gültigen nationalen Führerschein.



Kartenmaterial und GPS für Kuba?

Leider sind bis heute in Kuba keine GPS Navis erlaubt. Unser Tipp hinsichtlich Routenplanung: auf maps.google.com kann man sich die Routen im Detail anzeigen lassen und vorab ausdrucken. Dies kann ungemein helfen, da Straßennamen vor Ort nicht immer ersichtlich und auch bei den Einheimischen oftmals nicht bekannt sind. Einen kostenlosen Straßenatlas finden Sie unter http://www.cubamappa.com/en/ zum Download / Ausdrucken. Diesen können Sie auch vor Ort in Havanna am Flughafen bei Infotur für 8,- CUC kaufen.

Als Ergänzung können Sie sich eine Offline-Landkarte von Kuba für Ihr Smartphone runterladen, z.B. Sygic, Ulmon CityMaps2Go oder andere.



Wie sicher ist eine Oldtimerfahrt?

Alle Oldtimer haben eine Taxi-Erlaubnis für den Transport von Ausländern. Die Oldtimer sind alle aus der Zeit vor oder kurz nach der Revolution (1954 - 1960). Sie sind also mehr als 50 Jahre alt. Es ist in Kuba sehr aufwendig und kostspielig solche Oldtimer zu restaurieren und für gewerbliche Fahrten zu unterhalten. Deshalb werden sie von ihren Besitzern meist selbst gefahren und wie fahrende Museumsstücke umsorgt.


Oldtimer sind aber keine Neuwagen mit Garantie! Prinzipiell muss auch einmal mit einem Ausfall eines Oldtimers wegen einem technischen Defekt gerechnet werden. Außerdem verfügen Oldtimer, bauartbedingt, weder über Airbags und oftmals auch über keine Sicherheitsgurte, weil eine derartige Einrichtung zur damaligen Zeit nicht vorgesehen war.

 

Die Oldtimerbesitzer fahren die Autos aus eigenem Interesse in gemäßigtem Tempo mit angemessenem Sicherheitsabstand.



Wie viel Gepäck kann ich mitnehmen?

Aufgrund des begrenzten Gepäckraums bei Oldtimern und Mietwägen auf Kuba sollten Sie Ihre Gepäckzahl mit Voraussicht wählen. Damit der Stauraum bestmöglich genutzt werden kann, sollten Sie nur flexible Gepäckstücke, bevorzugt Reisetaschen mitnehmen. Das Mitführen von Hartschalenkoffern oder vergleichbar fester Gepäckstücke wird nicht empfohlen.



Was sind Casas Particulares?

Casas Particulares / Privatpensionen sind in Kuba landestypische, meist einfach und zweckmäßig eingerichtet Unterkünfte. Luxus oder europäische Standards sollten nicht erwartet werden. Die meisten Casas Particulares verfügen über Klimaanlage und fließendes, warmes Wasser - mit technisch begründeten Ausfällen muss jedoch gelegentlich gerechnet werden. Letzteres gilt jedoch auch für einige der kubanischen Hotels - insbesondere im Landesinneren. Vergessen Sie nicht, dass Sie in ein Entwicklungsland reisen.


Der Vorteil der Casas Particulares liegt im Vergleich zu vielen Hotels jedoch im aufmerksamen Service, der Gastfreundschaft und der familiären Atmospähre. Das Frühstück findet also z.B. oftmals im Wohnzimmer oder am Küchentisch statt. Die Wirte werden sich in aller Regel zurückhalten, um Ihre Privatsphäre nicht zu stören – bei Interesse werden sie Ihnen aber viel über Land und Leute oder das Alltagsleben auf Kuba erzählen und ebenfalls ehrliches Interesse an Ihrem europäischen Leben zeigen. So lernen Sie ein authentisches Kuba kennen.


Der ein oder andere "Geheimtipp" für Unternehmungen wird sicherlich dabei sein, welchen man in keinem Reiseführer finden wird. Viele Aktivitäten oder weitere Mahlzeiten wie Mittag- oder Abendessen können meist auch direkt im Casa gebucht werden. Der direkte Kontakt mit den Casa-Wirten, im Gegensatz zu den meist abgeschotteten Hotelanlagen, bietet Ihnen also einige Vorteile. 

 



Wow, so viele schöne Kuba Reisen gibts bei Cubatrotter!
Ja, und unsere Spezialisten beraten auch telefonisch oder per LIVE-CHAT!
man_happy woman_happy

Contact us

 Sie sind skeptisch? Kuba Reise im Nachhinein zahlen!        » mehr Infos